Donnerstag , 22. Februar 2018
Neuigkeiten
Startseite / Wirtschaft und Politik / Sechs von zehn Arbeitnehmern gehen krank zur Arbeit
Sechs von zehn Arbeitnehmern gehen krank zur Arbeit

Sechs von zehn Arbeitnehmern gehen krank zur Arbeit

Sechs von zehn Arbeitnehmern gehen einer Studie zufolge krank zur Arbeit. Jeder vierte von ihnen arbeitete trotz Krankheit länger als elf Tage, wie die am Dienstag veröffentlichte Umfrage für den Sender Health TV ergab. Dabei gebe es Unterschiede zwischen den Altersgruppen: Fast 30 Prozent der unter 30-Jährigen geht demnach mit Schweißausbrüchen, Schwindelgefühlen oder Kreislaufproblemen zur Arbeit, 40 Prozent auch mit psychischen Problemen.

Über 60-Jährige handeln hingegen vernünftiger; mehr als die Hälfte von ihnen bleibe zuhause oder lasse sich krankschreiben, wenn es ihnen nicht gut gehe, ergab die Befragung. Tendenziell gingen Männer (zehn Tage) häufiger als Frauen (6,5 Tage) krank zur Arbeit.

Das Marktforschungsinstitut Toluna befragte im Auftrag von Health TV im Herbst vergangenen Jahres 1600 Erwachsene zu den vorangegangenen zwölf Monaten. Dabei ging es auch um die Zahl der Krankschreibungen: Demnach ließen Arbeitnehmer sich durchschnittlich 9,2 Tage krankschreiben. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) sei jedoch keinen einzigen Tag krank gewesen.

Von den über 50-Jährigen seien sogar mehr als 60 Prozent das gesamte Jahr über gesund gewesen. Anders sah es bei den Jungen aus; von den 18- 29-jährigen Befragten hatten nur zwei Drittel keinen Fehltag.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*