Donnerstag , 22. Februar 2018
Neuigkeiten
Startseite / Wirtschaft und Politik / Deutsche EuroShop, BB Biotech und Münchener Rück: 3 Aktien, mit heißer Dividendenpolitik
Deutsche EuroShop, BB Biotech und Münchener Rück: 3 Aktien, mit heißer Dividendenpolitik

Deutsche EuroShop, BB Biotech und Münchener Rück: 3 Aktien, mit heißer Dividendenpolitik

Wie analysiert man als Einkommensinvestor am besten Dividendenaktien? Klar, einer der wesentlichen Schritte besteht darin, die Dividendenrendite, die Dividendenkonstanz und das Dividendenwachstum näher zu betrachten.

Aber es gibt auch einen weiteren wesentlichen Anhaltspunkt, der bei so mancher Analyse zu kurz bleibt: die hauseigene Dividendenpolitik. Diese liefert häufig wesentliche Zielsetzungen, die verfolgt werden, ohne dass man direkt ins Zahlenwerk einsteigen muss, um haarsträubende Prognosen für die nächsten Jahre anzustellen.

Im Folgenden wollen wir uns daher drei Unternehmen anschauen, die sich selbst eine vielversprechende Dividendenpolitik auf die Fahnen geschrieben haben. Schau selbst!

Anfangen wollen wir zunächst mit der Deutsche EuroShop (WKN: 748020) -Aktie. Hier heißt es auf den Investor Relations-Seiten zum Thema Dividendenpolitik:

Eines der obersten Anlageziele der Deutsche EuroShop ist die Erwirtschaftung eines hohen Liquiditätsüberschusses aus der langfristigen Vermietung, der durch jährliche Dividenden an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Diesen so genannten Free Cash Flow wollen wir kontinuierlich steigern und langfristig die Dividende schrittweise erhöhen.

Aber was können wir nun daraus mitnehmen?

Zum einen können wir anhand dieser Zielformulierung bereits erkennen, dass die Dividende hohe Priorität besitzt. Einkommensinvestoren werden bei einer Investition in die Deutsche EuroShop also prinzipiell nicht zu kurz kommen.

Zum anderen erkennen wir, dass die Deutsche EuroShop in ihrem Vermietungsgeschäft bestrebt ist, den freien Cashflow Jahr für Jahr zu erhöhen, um die Dividende ebenso Jahr für Jahr erhöhen zu können. Wenn du mich fragst, ist hier bereits viel Optimismus in Bezug auf das eigene Geschäftsfeld enthalten, was tendenziell für konstante und steigende Dividenden sprechen könnte.

Wenden wir uns als nächstes der selbstgesteckten Dividendenpolitik von BB Biotech (WKN: A0NFN3) zu. Hier heißt es im Investor Relations-Bereich:

Seit 2013 verfolgt BB Biotech eine strukturierte Ausschüttungspolitik, die zum Ziel hat, den Aktionären jährlich eine Kapitalrückführung von bis zu 10% zu ermöglichen und die aus folgenden Komponenten besteht:
Berechnet auf den gewichteten Durchschnittskurs der Aktie im Dezember des jeweiligen Geschäftsjahrs, zahlt BB Biotech eine Dividendenrendite von 5%.
Dazu kommen kontinuierliche Aktienrückkäufe im Umfang von bis zu 5% des Aktienkapitals p.a.

Anhand dieser Ausschüttungspolitik können wir zunächst erkennen, dass BB Biotech nicht nur seine Dividende groß schreibt, sondern auch Aktienrückkäufe. Tendenziell also ein Unternehmen, das stets seinen Aktionären eine Menge des verdienten Kapitals auf direktem Wege zuführen möchte.

Mit den anvisierten 5 % Dividende jährlich erhalten wir gleichzeitig direkt eine konkrete Zielvorgabe, was Investoren Jahr für Jahr zu erwarten haben. Aber Vorsicht! Sofern BB Biotech mal schwächelt, wirst du vielleicht keine 5 % Dividendenrendite mehr in Bezug auf deinen hypothetisch teureren Einstandskurs erhalten.

Als letztes wollen wir uns noch die Dividendenpolitik der Münchener Rück (WKN: 843002) etwas genauer anschauen. Leider besitzt der Rückversicherer aus München keine extra ausgewiesene Seite, auf der griffige Details zur Dividendenpolitik stehen. Dennoch gibt es auch hier viele Aspekte, die auf eine überaus interessante Ausschüttungspolitik schließen lassen.

Zu den Basics gehört selbstverständlich, dass die Münchener Rück seit 1969, und somit seit fast einem halben Jahrhundert, nicht mehr die Dividende gekürzt hat. Zu den erweiterten Details gehört allerdings auch, dass der Konzern eine Schwankungsrückstellung extra für die Dividende bildet. Diese beträgt momentan stattliche 10,1 Milliarden Euro.

Zudem beteuert die Unternehmensführung bei jeder sich anbietenden Gelegenheit, dass die Dividende Priorität besitzt. Im Jahr 2016 sagte der inzwischen ausgeschiedene CEO von Bomhard beispielsweise:

Wir haben 46 Jahre lang unsere Dividende nicht kürzen müssen. Das ist ein Rekord, auf den wir stolz sind. Das soll sich nicht ändern.

Ich denke, diese Sicht dürfte angesichts der stolzen Historie auch weiterhin die Dividenden-Marschroute bei der Münchener Rück bleiben.

Wie wir anhand dieser Beispiele sehen können, ist die Dividendenpolitik durchaus ein Analyseaspekt, der interessant ist. Oft offenbart sich hier schon die grundlegende Ausrichtung, die ein Unternehmen aus Dividendensicht verfolgt.

Letztlich ist das aber nur ein Teil deiner Analyse. Um eine fundierte erweiterte Analyse deiner anvisierten Dividendentitel wirst du leider auch nach der Betrachtung der Dividendenpolitik nicht in Gänze drum herum kommen.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Deutschen EuroShop und Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2018

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*