Donnerstag , 24. Mai 2018
Neuigkeiten
Startseite / Wirtschaft und Politik (Seite 333)

Wirtschaft und Politik

Studien: Griechenlands Wirtschaft schrumpft weiter – Schwarzarbeit

ATHEN (dpa-AFX) - Die griechische Wirtschaft wird auch dieses Jahr weiter schrumpfen. Zudem arbeiten mehr als 15 Prozent der Beschäftigten schwarz und die Schattenwirtschaft macht 25 Prozent des Bruttoinlandproduktes aus. Zu diesen Ergebnissen gelangen zwei Studien eines griechischen und eines internationalen Wirtschaftsinstituts, die am Mittwoch in Athen veröffentlicht wurden. Mehr lesen »

Niedrige Rohstoffpreise bringen Kubas Wirtschaft in Bedrängnis

HAVANNA (dpa-AFX) - Der niedrige Ölpreis bringt auch die sozialistische Planwirtschaft auf Kuba in die Bredouille. Für den Rest des Jahres seien wirtschaftliche Einschränkungen zu erwarten, sagte Wirtschaftsminister Marino Murillo am Dienstag im Parlament. Die Karibikinsel erhält vom befreundeten Venezuela Öl zum Vorzugspreis, das sie auf dem Weltmarkt weiterverkauft. Wegen des niedrigen Preises kann Kuba dadurch aber derzeit deutlich weniger Devisen einnehmen. Auch die Preise für die Exportgüter Zucker und Nickel waren zuletzt gesunken. Mehr lesen »

BREXIT/GESAMT-ROUNDUP: Schock-Votum zeigt erste Wirkung auf britische Wirtschaft

LONDON (dpa-AFX) - Das Brexit-Votum wirft bereits erste Schatten auf die britische Wirtschaft voraus. Neben einer düsteren Stimmung im Bausektor sieht es auch bei den Dienstleistern schlecht aus. Der Einkaufsmanagerindex für den Servicesektor für Juni sei von 53,5 Punkten im Vormonat auf 52,3 Punkte gefallen, teilte das private Institut Markit am Dienstag in London mit. Dabei sei die Umfrage noch größtenteils vor der Bekanntgabe des Ergebnisses des Brexit-Referendums am 24. Juni durchgeführt worden. Markit-Chefökonom Chris Williamson warnte vor einer möglichen Schrumpfung der Wirtschaft in den kommenden Monaten. Mehr lesen »

BREXIT/Prognos: EU-Austritt dämpft britische Wirtschaft bis 2025 um 15 Prozent

BERLIN (dpa-AFX) - Ein möglicher Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) würde nach Einschätzung des Prognos-Instituts einen massiven Schrumpfkurs der dortigen Wirtschaft auslösen. Zwar seien die direkten wirtschaftlichen Auswirkungen der Brexit-Entscheidung gegenwärtig noch sehr unsicher. In einem "plausiblen Szenario", das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, rechnet Prognos indes damit, dass die britische Wirtschaftsleistung im Jahr 2025 rund 15 Prozent niedriger liegen würde als ohne Austritt aus der EU. Mehr lesen »

WDH: Stimmung in Chinas Wirtschaft verschlechtert

PEKING (dpa-AFX) - Die Stimmung in der chinesischen Industrie hat sich verschlechtert. Der vom chinesischen Wirtschaftsmagazins "Caixin" ermittelte Einkaufsmanagerindex (PMI) für das herstellende Gewerbe fiel im Juni so stark wie seit vier Monaten nicht mehr um 0,6 auf 48,6 Punkte, wie das Blatt am Freitag berichtete. Experten hatten mit einem unveränderten Wert gerechnet. Auch der offizielle Einkaufsmanagerindex des Statistikamtes und Logistikverbandes, der stärker staatliche Unternehmen berücksichtigt, war um 0,1 auf 50,0 Punkte rückläufig. Er war der schwächste Stand seit Februar. Unterhalb der kritischen Grenze von 50 ist von einer Kontraktion der Produktionstätigkeit auszugehen, darüber von einer Expansion. Mehr lesen »