Mittwoch , 17. Januar 2018
Neuigkeiten
Startseite / Wirtschaft und Politik (Seite 246)

Wirtschaft und Politik

BREXIT/IHK: Brexit schadet auch hessischer Wirtschaft

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Austritt Großbritanniens aus der EU trifft auch die hessische Wirtschaft. Nach Einschätzung der Industrie- und Handelskammern ist mittelfristig ein Rückgang der Exporte und der Direktinvestitionen zu befürchten. Es dürfte Jahre dauern, bis der Zugang Großbritanniens zum EU-Binnenmarkt neu verhandelt sei, erklärte die Arbeitsgemeinschaft der hessischen Kammern am Freitag in Frankfurt. Mit einem abgewerteten Pfund könnten britischen Firmen auf Drittmärkten Konkurrenzvorteile gegenüber den Deutschen erhalten. Mehr lesen »

BREXIT: Südwest-Wirtschaft tief besorgt

STUTTGART (dpa-AFX) - Nach dem britischen Votum für einen Brexit haben baden-württembergische Industrievertreter mit Enttäuschung und Sorge reagiert. Das sei für die Wirtschaft auf beiden Seiten "ein harter Schlag", sagte der Präsident des Landesverbandes der Baden-Württembergischen Industrie, Hans-Eberhard Koch, am Freitag. "Der Brexit tut uns weh." Der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Stuttgart (IHK), Andreas Richter, sagte, die drohende "Phase der Unsicherheit oder gar des Stillstandes" könnte viele baden-württembergische und britische Firmen treffen, die Geschäftsverkehr hätten. Mehr lesen »

BREXIT/GESAMT-ROUNDUP: Finanzmärkte in Aufruhr – Aktien und Pfund im freien Fall

FRANKFURT/LONDON/SINGAPUR/TOKIO (dpa-AFX) - Das überraschend klare Votum der Briten für einen Brexit hat die Finanzmärkte auf dem falschen Fuß erwischt. Nachdem die meisten Akteure in den vergangenen Tagen auf einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union gesetzt hatten, ging es am Freitag nach dem Brexit-Votum kräftig nach unten. Vor allem beim britischen Pfund findet ein Ausverkauf statt, aber auch an den Aktienmärkten sorgte der bevorstehende Austritt für Verluste in selten gesehenen Höhen. Mehr lesen »

BREXIT/ROUNDUP/’Schlag ins Kontor‘: Deutsche Wirtschaft entsetzt

BERLIN/FRANKFURT (dpa-AFX) - Katerstimmung in den Chefetagen nach dem Brexit: Die deutsche Wirtschaft ist fassungslos über das Votum der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union. Die Industrie fürchtet harte und unmittelbare Folgen für den Handel mit der Insel. Dort arbeiten fast 400 000 Beschäftigte in Niederlassungen deutscher Firmen. "Der Brexit ist für die deutsche Wirtschaft ein Schlag ins Kontor", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, am Freitagmorgen. Mehr lesen »

BREXIT/ROUNDUP: Finanzmärkte in Fernost rutschen ins Minus

PEKING/SEOUL/TOKIO/SYDNEY (dpa-AFX) - Börsen in Ostasien und Australien sind am Freitag wegen der engen Entwicklung der Brexit-Abstimmung äußerst nervös in den Handel gestartet. Nach Gewinnen zu Handelsbeginn drehten die Märkte in der Region ins Minus, holten wieder auf, und sackten daraufhin wieder kräftig ab. Lagen die Brexit-Gegner in der Stimmauszählung vorn, ging es mit den Kurse nach oben. Hatten wiederum die Brexit-Befürworter die Nase vorn, rauschten die Kurse nach unten. Das britische Pfund stand schwer unter Druck, der Goldpreis zog an. Die Ölpreise verloren deutlich. Mehr lesen »

Xing startet Blog-Plattform für Autoren aus der Wirtschaft

HAMBURG (dpa-AFX) - Das Karriere-Netzwerk Xing baut sein Medienangebot mit einer Blog-Plattform für prominente Autoren aus. Die Artikel der "Branchen-Insider" ergänzen das im vergangenen Herbst gestartete redaktionelle Angebot "Klartext" mit Debatten zu aktuellen Themen. "Wir haben beim Start von Klartext festgestellt, dass wir ein Nutzerbedürfnis haben, das wir noch nicht bedient haben, und zwar dass man anderen Nutzern folgen kann", sagte Chefredakteurin Jennifer Lachman zum Start am Donnerstag der dpa. Mehr lesen »