Dienstag , 27. Juni 2017
Neuigkeiten
Startseite / Wirtschaft und Politik (Seite 2)

Wirtschaft und Politik

Schröders Nebenwerte-Watchlist: First Sensor, LPKF Laser, Cancom, SLM Solutions, Helma Eigenheimbau – 5 Nebenwerte im Fokus

Dieses Quintett steht im Fokus der Anleger – nicht ohne Grund. Was gibt es Neues bei den einzelnen Nebenwerten? Wo liegen mögliche Kursziele? Die Antworten gibt Nebenwerte-Experte Michael Schröder im Interview mit dem AKTIONÄR-TV. Die Aktie von Helma Eigenheimbau kann sich von den jüngsten Tiefstständen lösen. Wo liegen die nächsten Kursziele? Verbio tendiert weiter seitwärts. Wann kann die Aktie die ... Mehr lesen »

Allianz: Das war‘s

Die Allianz hatte im Jahr 2001 viel vor: Mit dem Kauf der Dresdner Bank wollte der Versicherungskonzern ins Bankengeschäft einsteigen. Was daraus wurde, ist bekannt. Jetzt wurde mit dem Verkauf der Oldenburgischen Landesbank (OLB) das letzte Kapital geschlossen. Die Münchener haben den knapp 90-prozentigen Anteil an der Regionalbank, die sie 2001 quasi als Mitgift bei der Übernahme der Dresdener Bank ... Mehr lesen »

Air Berlin: Lufthansa will – vorerst – nicht übernehmen

In einem Presseinterview hat Lufthansa-Chef Carsten Spohr erklärt, dass er sich durchaus vorstellen könnte, den angeschlagenen Konkurrenten Air Berlin stärker zu unterstützen. Allerdings räumte er auch ein: „Eine Unternehmensübernahme sehe ich dagegen aktuell nicht.“ Spohr begründete dies vor allem mit drei Problemen. So sei die enorme Schuldenlast von Air Berlin ein Hindernis, ebenso wie auch das zu hohe Kostenniveau der ... Mehr lesen »

Rundfunkbeiträge können nicht bar gezahlt werden Urteil

Verbraucher haben keinen Anspruch darauf, ihren Rundfunkbeitrag bar zu bezahlen. Das ergibt sich aus einem Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen, der kürzlich veröffentlicht wurde (Az.: 2 A 1351/16). Denn der bargeldlose Zahlungsverkehr vereinfache die Verwaltung – ähnlich wie im Steuerrecht. Da auf diese Weise auch die Kosten minimiert werden, liege diese Vorgehensweise letztlich im Interesse des zahlungspflichtigen Bürgers. In dem verhandelten Fall ... Mehr lesen »

Bericht: Bosch drohte mit Arbeitsstopp auf BER-Baustelle

Der Bosch-Konzern hat laut einem Bericht der «Bild am Sonntag» der BER-Flughafengesellschaft gedroht, die Zusammenarbeit zu beenden. In einem Brief vom 31. Mai habe Bosch «keine Grundlage für die Inbetriebsetzung der Brandmeldeanlagen» gesehen. Permanente Planungsänderungen würden «bereits bestehende Leistungen zerstören», hieß es in dem Schreiben weiter.. Eine Woche später habe die Bauleitung des BER erklärt, dass Bosch Leistungen nicht erbracht habe. ... Mehr lesen »

Eine Änderung auf eurem Lohnzettel könnte unsere Wirtschaft komplett verändern

Alexandre Mars ist gleichzeitig erfolgreich und hat ein großes Herz, deshalb gilt er auch als der französische Bill Gates. Am Rande der Digitalkonferenz NOAH ‘17  sprach er mit Business Insider über ein neues Konzept, mit dem er Unternehmen und ihre Mitarbeiter zu mehr Philanthropie bewegen möchte. Seine Idee: Der Lohnzettel wird um die letzten paar Stellen abgerundet, die paar Cent gehen ... Mehr lesen »

Streit um die Residenz der Staatsbank KfW

Als die KfW Bankengruppe im Juni 2001 ihre Berliner Dependance eröffnet, zeigen sich die anwesenden Politiker als stolze Eigentümer. Bundeskanzler Gerhard Schröder befindet, der KfW-Sitz am Gendarmenmarkt sei „eine Bereicherung für die Mitte Berlins – sowohl baulich als auch von den Aufgaben der Bank her“. Finanzminister Hans Eichel und Wirtschaftsminister Werner Müller klatschen begeistert. Dabei hat das schmucke Haus eine ... Mehr lesen »

Daimler-Chef Zetsche will Diesel-Fahrverbote auch mit Nachrüstungen vermeiden

Daimler-Chef Dieter Zetsche hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Innenstädten für kaum praktikabel und schlägt stattdessen unter anderem eine „softwarebasierte“ Emissionsminderung vor. Eine nennenswerte Verbesserung der Emission von Fahrzeugen mit der Abgasnorm Euro 5 sei möglich, sagte Zetsche am Sonntag im Deutschlandfunk. Bei der Kostenübernahme für eine solche Nachrüstung älterer Dieselautos würden „die Hersteller sicherlich auch dabei sein“. Fahrverbote seien zwar ... Mehr lesen »

Friedrich von Thun will nicht in den Schrebergarten

Schauspieler Friedrich von Thun kann sich nicht vorstellen, seinen Beruf gegen einen Schrebergarten einzutauschen. «Ich habe nie die Leute verstanden, die sagen, sie wollen endlich in Rente gehen, damit sie Briefmarken sammeln oder ihren Schrebergarten pflegen können. Ich würde die Arbeit sehr vermissen», sagte von Thun der Deutschen Presse-Agentur. Und in seinem Beruf sei es ja möglich, im fortgeschrittenen Alter ... Mehr lesen »

Betrugsmasche: Oldtimer zu Schnäppchenpreisen im Internet angeboten

Ein Jaguar E-Type Cabriolet von 1972, ein absolutes Traumauto, weiße Lackierung, rote Ledersitzbezüge, unfallfrei und in gutem Zustand. So ein Sportwagen hat üblicherweise einen Marktwert von rund 80.000 Euro. Peter Meyer-Roth (Name geändert) entdeckt den Wagen vor kurzem in einer Zeitungsannonce für vergleichsweise schlappe 32.500 Euro. Kontakt nur per E-Mail Der Kölner Hochschulprofessor, der sich häufiger nach einem solchen Schnäppchen ... Mehr lesen »