Montag , 23. Oktober 2017
Neuigkeiten
Startseite / Wirtschaft und Politik (Seite 187)

Wirtschaft und Politik

Italiens Wirtschaft wächst etwas stärker

ROM (dpa-AFX) - Die italienische Wirtschaft ist im ersten Quartal wie erwartet etwas stärker gewachsen als zuletzt. Die Wirtschaftsleistung (BIP) habe von Januar bis März zum Vorquartal um 0,3 Prozent zugelegt, teilte das Statistikamt Istat am Dienstag nach einer zweiten Schätzung mit. Damit wurde die erste Erhebung wie von Volkswirten erwartet bestätigt. Mehr lesen »

USA: Wirtschaft wächst stärker als bislang ermittelt

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA ist das Wirtschaftswachstum zum Jahresbeginn etwas stärker ausgefallen als zunächst ermittelt. Von Anfang Januar bis Ende März stieg die Wirtschaftsleistung (BIP) um eine auf das Jahr hochgerechnete Rate von 0,8 Prozent, wie das Handelsministerium am Freitag in einer zweiten Schätzung mitteilte. In einer ersten Schätzung war ein Zuwachs von annualisiert 0,5 Prozent ermittelt worden. Bankvolkswirte hatten eine Korrektur auf 0,9 Prozent erwartet. Mehr lesen »

Britische Wirtschaft verliert wie erwartet an Schwung

LONDON (dpa-AFX) - Das Wirtschaftswachstum in Großbritannien hat im ersten Quartal wie erwartet an Schwung verloren. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) habe in den Monaten Januar bis März um 0,4 Prozent zum Vorquartal zugelegt, teilte das Statistikamt ONS am Donnerstag laut einer zweiten Schätzung mit. Damit wurde eine erste Schätzung wie von Volkswirten erwartet bestätigt. Im vierten Quartal 2015 war die britische Wirtschaft um 0,6 Prozent gewachsen. Mehr lesen »

Spaniens Wirtschaft wächst weiter kräftig

MADRID (dpa-AFX) - Die spanische Wirtschaft setzt ihren kräftigen Aufschwung fort. Im ersten Quartal wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zum Vorquartal um 0,8 Prozent, wie das Statistikamt INE am Donnerstag in Madrid laut einer zweiten Schätzung mitteilte. Damit wurde eine erste Schätzung wie von Volkswirten erwartet bestätigt. Mehr lesen »

Valls: Blockaden können französischer Wirtschaft schaden

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Premierminister Manuel Valls hat die Blockaden von Treibstoffdepots durch Gewerkschafter als "unverantwortlich" kritisiert. "Diese Situation kann unserer Wirtschaft schaden", sagte er am Donnerstag im Sender BFMTV. Er versprach, dass die Regierung weiterhin Blockaden räumen werde. Die Protestaktionen der Gewerkschaft CGT gegen eine Arbeitsmarktreform der Regierung hatten in den vergangenen Tagen zu Versorgungsengpässen an vielen Zapfsäulen geführt. Laut Valls sitzen 20 bis 30 Prozent der französischen Tankstellen auf dem Trockenen oder haben Schwierigkeiten. Mehr lesen »

Valls: Blockaden können französischer Wirtschaft schaden

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Premierminister Manuel Valls hat die Blockaden von Treibstoffdepots durch Gewerkschafter als "unverantwortlich" kritisiert. "Diese Situation kann unserer Wirtschaft schaden", sagte er am Donnerstag im Sender BFMTV. Er versprach, dass die Regierung weiterhin Blockaden räumen werde. Die Protestaktionen der Gewerkschaft CGT gegen eine Arbeitsmarktreform der Regierung hatten in den vergangenen Tagen zu Versorgungsengpässen an vielen Zapfsäulen geführt. Laut Valls sitzen 20 bis 30 Prozent der französischen Tankstellen auf dem Trockenen oder haben Schwierigkeiten. Mehr lesen »